Donnerstag, 17. August 2017

ThumbsUp Chrome Nails



ThumbsUp Chrome Powder - Twilight Emerald (via ThumbsUp) *
UV-Topcoat - Born Pretty Store *
Rival de Loop - Peel Off Base
p2 - eternal 
 




Auch ThumbsUp zieht nun mit was Chrome Powder betrifft. Insgesamt gibt es 8 verschiedene "Farben", die man einzeln oder in 4er Sets kaufen kann. Ein Set ist ein Holo & Metallic Set mit Gold, Silber, Silber-Holo und einem schwaren Holopuder. Das andere Set ist eine Art Fischschwanzset. Eigentlich heißt es Rainbow Mermaid, aber Fischschwanzset gefällt mir besser. Über schwarzem Lack habe ich das Twilight Emerald Puder ausprobiert, da es mir anhand der Promobilder am besten gefiel. Bei mir ist es allerdings nicht so helltürkis wie erwartet, sondern doch eher grünlich. Aber es glänzt einfach hammer und sieht schon beeindruckend aus. Diese neueren Nuancen sind nochmal anders als der typische Gold- und Silberspiegeleffekt und nicht so streng mit dem Rand einer schwarzen Base.

Wie genau ich das Puder verwende, habe ich in diesem Post beschrieben. 








* PR-Sample

Freitag, 21. Juli 2017

Gris Décadent


 L'Oréal - Gris Décadent *



Es gibt 6 neue Farben der duftenden Le Vernis A L'Huile von L'Oréal. Die Lacke habe ich in diesem Post vorgestellt und schon im März ist mir das Grau ins Auge gestochen. Leider gab es den Ton damals noch nicht. Doch nun findet meine graue Seele Frieden. Mein Favorit der 6 neuen Lacke. Er ist sehr gut pigmentiert, doch aus Gewohnheit und Ordnung habe ich 2 Schichten lackiert. Aufgetragen und getrocknet dunkelt der Lack auch ohne Topcoat noch ganz schön nach. Im Vergleich zum Fläschchen waren die Nägel viel kräftiger und dunkler. Dieses satte Grau, welches nicht zu blaustichig ist, gefällt mir sehr! Die anderen Nuancen heißen Rose Bouquet, Je T'aime, Rouge Amour, L'Orangerie und Monsieur Bleu.





* PR-Sample

Mittwoch, 5. Juli 2017

Neonakzente



essie - gallery gal
essie - off the wall
essie - mark on miami *
essie - the fuchsia of art *

essie - prime & pop base coat *




Noch heute liebe ich meinen camera und lights von 2012, doch das essie Neon ist immer ein eher schwieriges Neon. Die Lacke decken meist nicht wirklich gut, trocknen semimatt und benötigen eine weiße Base, um richtig zu knallen. Und eine weiße Base lackieren, ist etwas, was mich einfach auf die Palme bringt. Obwohl ich das wusste, konnte ich mal wieder nicht an den Lacken vorbei. Die beiden Pinktönen durften trotzdem mit, weil ich einfach so ein großer essie-Liebhaber bin und sie im Fläschchen ganz toll aussahen. 

Lackiert habe ich dann off the wall mit 2 Schichten über einer pinken Base und glänzendem Überlack. Mit einer pinken Base verschwindet das Nagelweiß auch schneller, doch man muss sich weniger Mühe geben, um exakt über die weiße Base zu lackieren. Das gefiel mir schon gut und hat ordentlich geknallt, doch meine Nummer 1 für Neonlacke bleiben Orly und China Glaze.

Die ganze Kollektion habe ich daher für feine Neonakzente benutzt. Die prime & pop base ist blanc schon recht ähnlich, deckt ebenfalls mit 2 Schichten, hat jedoch auch ein trockeneres Finish. Ich würde ihn kalkiger/kreidiger in der Textur beschreiben.
Die Neonstreifen habe ich wie gewohnt mit der Schnippeltechnik (hier) erstellt. Nachdem ich 2 Schichten prime & pop lackiert habe, habe ich die Streifen dann auf jedem Nagel etwas unterschiedlich platziert.







* PR-Sample

Freitag, 30. Juni 2017

Rose Finch



ThumbsUp Nail Wraps - Rose Finch (via ThumbsUp Nails) *

 


In den kommenden Monaten wird es 35 neue Designs von ThumbsUp geben. Diese 4 Designs erschienen im Juni, jeden Monat kommen neue hinzu. Die Juni-Designs sind alle eher verspielt und blumig. In den kommenden Monaten werden auch weniger mädchenhafte, coole Muster dabei sein, unter anderem mit Metallicakzenten.

Die Formel der Nail Wraps wurde nochmals überarbeitet, sodass die Sticker nun auch mit nicht wasserbasierten Überlacken zurecht kommen sollen. Ausprobiert habe ich 5 verschiedene Überlacke, aber nicht alle funktionieren. Am besten ist noch immer der good to go von essie. Auch okay waren der Gelactic Überlack von alessandro und der gel setter von essie. Den Sticker leicht zerstört, hat der BTGN von essence. Ich glaube, dass die nicht schnelltrocknenden Topcoats (neben UV-Lacken) hier einfach besser geeignet sind. Normaler Klarlack war nämlich auch in Ordnung. 
Ausserdem habe das Gefühl, die neuen Wraps sind weniger anfällig für Tipwear.






* PR-Sample

Donnerstag, 8. Juni 2017

Dienstag, 23. Mai 2017

Chrome Nails


Rival de Loop - Peel Off Base
essie - backseat besties *
Chrome Puder silber (via BPS) **
UV-Topcoat (via BPS) **




Chrome Nails sind ja mittlerweile eigentlich ein alter Hut. Doch als ich gestern dieses Video bei Instagram geteilt habe, gab es viele Fragen. Die Fotos sind noch aus dem März. Ich dachte, das Thema würde allen schon aus den Ohren kommen.

Nachdem die Puder anfangs wirklich ausschließlich mit UV-Lacken funktioniert haben, gab es kurze Zeit später auch eine Variante für "normalen" Nagellack, z.B. von essence. Das Wichtige hierfür ist ein wasserbasierter Topcoat, sonst wird der Effekt wieder zerstört und es sieht eher aus wie ein Glitzerlack. Mir persönlich ist der Effekt auf normalem Lack trotzdem ein bisschen zu mau, daher bleibe ich bei der UV-Variante.

Ich bin mit dem Chrome Puder anfangs nicht so recht warm geworden, da es so schnell unsauber aufgetragen aussieht. Anfangs habe ich eine schwarze Base genutzt, um einen krassen Silbereffekt zu bekommen. Der Kontrast zwischen silber und schwarz war aber so hart, dass die Patzer am Nagelrand mir viel zu unsauber aussahen. Der dicke klebrige UV-Lack ließ sich nicht so präzise auftragen und dieser ausgefranste Rand hat mich irre gemacht. Daher habe ich die Chrome Nägel sofort wieder entfernt. Mit der Peel Off Base ging das ganz einfach und schnell.





Nun habe ich die schwarze Base einfach mit einer etwas zarteren ersetzt. Ich wollte einen roségoldenen Effekt und habe dafür als Base einen rosa Lack lackiert. Dadurch war die Kante am Nagelrand nicht mehr so auffällig unsauber. 

Exakt lackiert habe ich:

- eine Schicht Peel Off Base
- zwei Schichten essie backseat besties
- eine Schicht UV-Topcoat (No Wipe Topcoat) von BPS und unter Lampe aushärten
- das silber Chrome Puder mit einem Schwämmchenapplikator eingerieben 
- eine weitere Schicht UV-Topcoat aufgetragen und unter der Lampe aushärten
- Hände waschen, um das überschüssige Puder nervenfreundlich zu entfernen

Et violà, hat man eine fette, leicht beulige Nagellackschicht auf den Nägeln. Aber egal, sie spiegelt einfach hammermäßig. Mehr als auf den Fotos, schwöre.

Das Puder lässt sich auch mit den Fingern einreiben, ohne Schwämmchen. Das ist dann nur eine größere Sauerrei. Ich habe nicht meinen Striplac von alessandro benutzt, da der Lack danach doch mit ganz feinen Glitzerpartikeln "verseucht" ist. Dazu ist er mir zu schade und ich benutze den billigeren UV-Topcoat von Born Pretty. 
Das Puder gibt es auch in Gold und anderen Regenbogenfarben, doch mit Silber und einer farbigen Base kann man auch verschiedene Effekte bzw. Farbnuancen kreieren.




* PR-Sample
** Affiliate Link

Sonntag, 21. Mai 2017

Mondphasen



ANNY - denim on the rocks
essence - wild white ways




Mein allerliebster dunkelblauer Nagellack, denim on the rocks. Schon 100x lackiert und merkwürdigerweise weder leer noch zäh. Dieses Mal nicht mit Polka Dots, sondern mit kleinen Sicheln. Diese lassen sich ganz einfach und akkurat mit zwei überlappenden Dots erstellen. Ich habe meine Nägel mit 2 Schichten blau lackiert und recht große weiße Punkte mit dem Dotting Tool aufgetupft. Nachdem die weißen Punkte getrocknet waren, habe ich mit der gleichen Dottigröße versetzt einen blauen Punkt über den weißen platziert. An einigen Stellen schimmert der weiße Lack noch etwas zu kräftig durch den blauen Punkt hindurch. Eine nicht ganz so gegensätzliche Farbwahl funktioniert hierfür bestimmt besser, aber so gefiel mir der Effekt einfach super. Gesehen habe ich diese Farbkombi (mit essies bobbing for baubles) bei Instagram bei echolalie.








Dienstag, 2. Mai 2017

Sorrento Yourself



essie - sorrento yourself *





Auf den ersten Blick gefielen mir eigentlich Mint und Pink aus der LE am Besten - doch auf den zweiten Blick ist sorrento yourself mein absoluter Favorit! Ein rosiges Kupferbraun. Ich hatte Bedenken, dass er nicht zu meinem Hautton passt. Nach der ersten Schicht fühlte ich mich da auch bestätigt, denn das sah wirklich unschön aus. Doch die zweite Schicht hat's irgendwie rumgerissen und ich finde ihn doch besser zur Haut als gedacht. Zum Glück, denn im Fläschchen ist er einfach klasse. Ungewöhnlich und unaufgeregt. Mein ähnlichster Lack von essie ist eternal optimist, der allerdings zarter ist.




Resort Collection 2017 *

ciao effect
sorrento yourself
resort romanza
strike a pose-itano


* PR-Sample